Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit e.V.
Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin
und Internationale Gesundheit e.V.
 
Drucken Print

Indikation:

Alle Personen ab dem vollendeten 2. Lebensmonat (Standardimpfung STIKO)

Impfstoff:

Totimpfstoff; Tetanus-Toxoid

Zusätze: Aluminiumhydroxid, Salze, Spuren von Formaldehyd

Applikation

Applikation 0,5 ml i.m.

Grundimmunisierung:

2 mal 1 Dosis im Abstand von 4–8 Wochen

1 mal 1 Dosis nach 6-12 Monaten

Wirksamkeit:

zuverlässig; Beginn ca. 2 Wochen nach der zweiten Dosis, Dauer nach vollständiger Grundimmunisierung >10 Jahre

Wiederimpfung:

alle 10 Jahre mit einer Dosis

(auch bei länger als 10 Jahre zurückliegender Grundimmunisierung oder Boosterung reicht eine Dosis als Auffrischimpfung aus).

Kontraindikation:

akute, behandlungsbedürftige Krankheiten; Unverträglichkeit vorangegangener Tetanus-Impfungen; Allergie gegen Impfstoffbestandteile.

Nebenwirkungen:

s. Packungsbeilage bzw. Fachinformation!

Stärkere Lokal- oder Allgemeinreaktionen vor allem bei Überimmunisierung.

Schwangerschaft:

Schwangerschaft und Stillzeit sind keine Kontraindikationen.

 

Bemerkungen:

● Bei fälliger Auffrischimpfung im Erwachsenenalter Tdap-oder Tdap-IPV-Kombinationsimpfstoff verwenden, um die empfohlene Auffrischung eines Pertussisimpfschutz zu gewährleisten. (STIKO)

● Bei Indikation zur Pertussisimpfung und vorausgegangener T-, Td- oder Td-IPV-Immunisierung können nach einem Mindestabstand von 4 Wochen Tdap- oder Tdap-IPV-Impfstoffe ohne erhöhte     Nebenwirkungsrate angewendet werden.

● Bei Immundefizienz ist der Impferfolg fraglich! Eine Antikörperbestimmung ist in diesen oder ähnlichen Fällen sinnvoll. Impfschutz kann bei Tetanus-Antitoxintiter ≥ 0,01 I.E./ml im Serum-Neutralisationstest bzw. ≥ 0,1 I.E./ml im ELISA-Test angenommen werden

● Der Monoimpfstoff enthält einen höheren Toxoidgehalt und verursacht potentiell UAWs

● Diese Angaben gelten nur für die prophylaktische Impfung! Im Verletzungsfall s. Fachinformation, Neue STIKO-Empfehlung seit 2016/17:

Wenn seit der letzten Tetanus-Impfung mehr als 10 Jahre vergangen sind, sollte bei allen nicht geringfügigen Wunden neben einer Dosis eines DTaP-bzw.Tdap-Impfstoffs jetzt zusätzlich auch Tetanus-Immunglobulin verabreicht werden.

Links: